05.02.2020
Spendenaufruf: Bürgerbus für das Amt Mittleres Nordfriesland

Liebe Leserin,
lieber Leser,

Sie denken vielleicht: So fing noch nie eine Meldung von denen an. Das stimmt: Seit 2015 informieren wir Sie regelmäßig über Bürgerbusse in Schleswig-Holstein. Mit den Projekten in den Ämtern Berkenthin, Sandesneben-Nusse und Kellinghusen haben wir bereits drei fahrende Bürgerbusse, die unserem Beratungsansatz folgen. Wir setzen dabei klar auf eine Mischung aus sozialer Teilhabe und Mobilität, organisiert auf der kommunalen Ebene.

Der reguläre öffentliche Nahverkehr spielt bei unserer Zielgruppe kaum eine Rolle. Viele Fahrgäste schaffen den Weg zur Haltestelle nicht mehr. Deshalb ist klar, dass der Bürgerbus alle Fahrgäste an der Haustür abholt, sie zum Ziel der Wahl bringt und dort später wieder abholt. Vielleicht hätten Sie vor einigen Jahren auch noch gesagt oder gedacht: "Ach, die paar alten Leute, die können Nachbarn oder Kinder fragen. Das wird dann schon."

Doch wir alle sehen gemeinsam die demografischen Veränderungen und erleben immer mehr Menschen, die älter werden und dann die ein oder andere Einschränkung hinnehmen müssen. Und die sich auf den Bürgerbus freuen, denn er bietet wieder Teilhabe und löst das Problem der Nahmobilität. Wir alle erinnern uns noch an Einkaufsläden in Almdorf, Bohmstedt, Bordelum, Dresdorf und Högel. Doch wir alle wissen auch, was daraus geworden ist.

Warum ausgerechnet das Amt Mittleres Nordfriesland?

Am 11. November 2019 fand in Breklum, Gaststätte Herrngabe, eine Veranstaltung zum Bürgerbus im Amt Mittleres Nordfriesland statt. Jetzt startet der Spendenaufruf, um die Finanzierung des Projekts voranzubringen. Foto: Archiv Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Aufgrund des Bedarfs und der hohen persönlichen Verbundenheit. Wir wollen das, was wir in den letzten zehn Jahren über 60 Mal in anderen Bundesländern auf die Straße gebracht haben, auch im Amt Mittleres Nordfriesland hinbekommen. Dabei bringen wir schon viel Herzblut und Leidenschaft mit, doch ohne Geld geht es nicht. Deshalb wenden wir uns heute mit einem Spendenaufruf an Sie und bitten um Ihre Unterstützung. Wir gehen bewusst nicht über ein großes Spendenportal, sondern bitten um Ihre Nachricht per E-Mail oder per Telefon.

Formale Rahmenbedingungen

Die Details klären wir im direkten Gespräch. Eine stille Spende ist ebenso möglich wie eine öffentliche Nennung. Ein Hinweis vorab: Wir sind nicht gemeinnützig. Als Privatperson können Sie eine Spende nicht bei der Steuererklärung angeben. Als Gewerbekunde erhalten Sie eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer, die im Rahmen der gesetzlichen Regelungen zum Abzug von Vorsteuer berechtigt und als Betriesbasugabe verbucht werden kann.

Welche bisherigen Aktionen gab es schon?

Am 11. November 2019 haben Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz in Breklum den Ansatz Bürgerbus für das Amt Mittleres Nordfriesland vorgestellt. Etwa 50 Gäste kamen in die Gaststätte Herrngabe. Die Zusage, einen Förderantrag bei der Aktivregion zu stellen, wurde seitens der Agentur Landmobil eingehalten. Einige Anrufe aus der Bevölkerung haben uns ausdrücklich gebeten, das Projekt so schnell wie möglich voranzubringen.

Förderantrag bei der Aktivregion Nordfriesland-Nord

Der Bahnhof hin Bredstedt wird nur ein Ziel des neuen Bürgerbusses im Amt Mittleres Nordfriesland sein. Alle Fahrgäste werden an der Haustür abgeholt und zum Ziel der Wahl gefahren. Das sind in aller Regel Einkaufsmärkte, Ärzte, Friseure und alle weiteren Dienstelistungen. Archivbild: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Wir haben bereits einen Förderantrag bei der Aktivregion Nordfriesland-Nord gestellt. Dort wird der Antrag voraussichtlich Ende April 2020 dem Vorstand vorgestellt. Aufgrund starker Nachfrage konnte der Antrag auf der Sitzung im Januar 2020 nicht behandelt werden. Bei der Förderung durch die Aktivregion wird es jedoch nur eine anteilige Finanzierung geben, so dass wir um weitere finanzielle Unterstützung werben.

Was sagt die Politik?

Der Amtsvorsteher Peter Reinhold Petersen und alle weiteren Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in den amtsangehörigen Gemeinden, der Stadt Bredstedt und der amtsfreien Gemeinde Reußenköge wurden direkt angeschrieben und umfassend über den Ansatz Bürgerbus informiert. Politische Unterstützung ist hilfreich. Eine Reaktion, zum Beispiel aus dem Amtsausschuss, steht bisher noch aus.

Abschließender Hinweis

Die Agentur Landmobil entwickelt derzeit für das Gebiet Amt Mittleres Nordfriesland einen Bürgerbus. Geplant sind vorbehaltlich der Finanzierung für das Jahr 2020 eine Informations-, Planungs- und Schulungsveranstaltung. Wenn wir hier den Begriff "Amt Mittleres Nordfriesland" als offizielle Bezeichnung einer kommunalen Gebietskörperschaft in Schleswig-Holstein verwenden gilt ausdrücklich folgendes: Das Projekt Bürgerbus im Amt Mittleres Nordfriesland wird von den Mobilitätsexperten der Agentur Landmobil unabhängig von Politik und Verwaltung im Amt Mittleres Nordfriesland entwickelt und umgesetzt. Insbesondere unterstützt die Amtsverwaltung keinerlei Aktivitäten der Agentur Landmobil und finanziert keine Aktivitäten der Agentur Landmobil, auch nicht nur anteilig.

Kontakt:
Dr. Holger Jansen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 030 42801258
Ralph Hintz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0171 5508343

Weitere Informationen:
Zur Agentur Landmobil (externer Link, dort auch mit Kontaktformular)