18.05.2020
Aus für Bürgerbuspläne in Barmstedt bedauerlich

Die Innenstadt von Barmstedt mit dem Rathaus (im Hintergrund) wäre für den Bürgerbus ein wichtiges Fahrziel geworden. Archivbild: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Der Ausschuss für Jugend und Soziales der Stadt Barmstedt hat den Bürgerbusplänen eine Absage erteilt. Bei seiner jüngsten Sitzung am 12. Mai 2020 sprachen sich die Mitglieder des Gremiums einstimmig dafür aus, beim Kreis Pinneberg für einen besseren regulären öffentlichen Nahverkehr zu werben. "Vor allem ältere Menschen leiden unter der Entscheidung. Es ist bedauerlich, dass der Ausschuss einen möglichen Bürgerbus für Barmstedt nicht weiter unterstützt", betont Ralph Hintz, Bürgerbusexperte der Agentur Landmobil.

Damit wird es kurzfristig keine Verbesserungen in der Nahmobilität für Barmstedt geben. Eine mittelfristige Chance dafür bietet der neue 5. Regionale Nahverkehrsplan, den der Kreis Pinneberg im Herbst erarbeiten muss. Aber hier dauert es erfahrungsgemäß Jahre, bis die in einem Nahverkehrsplan beschriebenen Ideen wirklich bei den Fahrgästen ankommen. Der Ausschuss sprach sich weiter dafür aus, den bedarfsgesteuerten Verkehr mit Anruf-Sammel-Taxis (AST) in und um Barmstedt zum nächstmöglichen Zeitpunkt auszuweiten.

Ralph Hintz, Agentur Landmobil: Die Position von Claudius Mozer ist falsch. Archivbild Auf Antrag der Grünen war auch Claudius Mozer in den Ausschuss nach Barmstedt gekommen. Mozer leitet die Verwaltungsgemeinschaft SVG Südwestholstein ÖPNV, die unter anderem für den Kreis Pinneberg den regulären öffentlichen Nahverkehr plant. Allerdings stößt Mozer mit seinen Aussagen auf Widerspruch. Mozer hatte den Kommunalpolitkern ausweislich des Protokolls der Sitzung gesagt: "Der hohe Bedarf am ehrenamtlichen Engagement steht einer praktikablen Umsetzung im Wege." Und weiter: "Das erforderliche Personal ist nicht auf ehrenamtlicher Basis zu generieren."

Dazu Ralph Hintz: "Die Position von Claudius Mozer ist nachweislich falsch. Wir als Agentur Landmobil haben in den letzten zehn Jahren über 60 neue Bürgerbusse auf die Straße gebracht. Kein Projekt ist eingestellt worden und an keinem Ort sind wir an fehlendem ehrenamtlichen Engagement gescheitert." Auch in Schleswig-Holstein sind die Bürgerbusse in den Ämtern Kellinghusen, Sandesneben-Nusse und Berkenthin seit Jahren mit ehrenamtlichen Teams erfolgreich unterwegs.

Stadt Barmstedt und Agentur Landmobil hatten am 26. Februar 2020 zu einer Informationsveranstaltung Bürgerbus in das Rathaus eingeladen. Der Sozialausschuss der Stadt Barmstedt hatte das Thema im November 2019 aufgegriffen und jetzt abschließend entschieden.

Lesen Sie auch:
Bürgerbus-Informationsveranstaltungen in Barmstedt und Ratzeburg (Meldung vom 02.03.2020)
Bürgerbus-Informationsveranstaltung in Barmstedt am 26.2.2020 (Meldung vom 20.01.2020)