17.07.2017
Start für Oktober geplant – Bürgerbus im Amt Lensahn auf gutem Weg

Die Pläne für den neuen Bürgerbus im Amt Lensahn kommen voran. Erster Fahrtag für den selbst organisierten Fahrdienst soll im Oktober 2017 sein. Symbolfoto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Schleswig-Holstein/Agentur Landmobil Die Planungen für den Bürgerbus im Amt Lensahn gehen weiter. Ziel ist ein Start im Oktober 2017. Bis dahin liegt noch viel Arbeit vor den Aktiven aus Haupt- und Ehrenamt. Das Projekt wird auf Grundlage des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) realisiert. Deshalb werden feste Linien geplant, vorhandene Haltestellen in den kleineren Gemeinden können genutzt oder neu eingerichtet werden. Das Amt wird Rechtsträger für das Projekt. Mit der Autokraft als Genehmigungsinhaber für den regulären öffentlichen Verkehr wird auf vertraglicher Basis zusammengearbeitet.

Lensahn zählt als Gemeinde knapp 5.000 Einwohner. Im Amtsgebiet wohnen insgesamt rund 8.500 Menschen. Neben Lensahn gibt es sechs weitere Gemeinden, die sich in weitere kleinere Ortsteile gliedern. Der Bürgerbus soll vor allem die kleineren Gemeinden und Ortsteile mit dem zentralen Ort Lensahn verbinden. Der Bus wird mit der Liniennummer 5659 unterwegs sein. Als Tarif ist ein Inseltarif geplant. Erwachsene zahlen pro Fahrt 2 Euro, Kinder 1 Euro. Der Schleswig-Holstein-Tarif oder andere Tarife werden nicht gelten. Ziel ist es, zunächst freitags am Lensahner Markttag mit dem Bürgerbus unterwegs zu sein.

Die ersten Fahrer sind schon gewonnen. Sie benötigen neben dem Führerschein der Klasse B oder 3 noch einen Personenbeförderungsschein nach § 48 der Fahrerlaubnisverordnung. Abwicklung und Kosten übernehmen Amts- und Kreisverwaltung. Ein Fahrzeug ist schon vorhanden. Dieses wird jetzt noch umgerüstet mit einer Trittstufe und einem zusätzlichen Haltegriff. Im Kreis Ostholstein gibt es derzeit zwei Bürgerbusse. Einer fährt seit 1998 auf Fehmarn, der zweite seit 2017 in Malente und Umgebung.

In Schleswig-Holstein fahren insgesamt elf Bürgerbusse. Die Bandbreite reicht dabei von kleinen Projekten, die ein Fahrzeug für einen halben Tag mieten bis zu Projekten mit drei eigenen Fahrzeugen, die wie ein kleines Verkehrsunternehmen die Beförderung der Fahrgäste übernehmen. Welches Modell passt muss jeweils vor Ort diskutiert und gemeinsam entschieden werden. Das gilt jetzt auch für das Amt Lensahn. Alle Bürgerbusprojekte verbindet das ehrenamtliche Engagement.

Sie möchten sich beim Bürgerbus im Amt Lensahn einbringen? Nehmen Sie Kontakt auf mit Stefanie Schmidt, Amt Lensahn, Tel. 04363 5089, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lesen Sie auch:
Bürgerbus Malente: Start am 9. Januar 2017 (Meldung vom 2. Januar 2017)